Behinderungen auf der Bahnstrecke zwischen Bern und Thun

Eine beschädigte Weiche im Bahnhof Rubigen beeinträchtigt seit dem früheren Mittwochnachmittag den Bahnverkehr zwischen Bern und Thun. Die Störung wird laut der SBB noch bis Betriebsende anhalten.

Eine Schienenweiche

Bildlegende: Wegen einer defekten Weiche in Rubigen geht es auf der Strecke Bern - Thun heute langsamer. Keystone

Laut SBB wird die defekte Weiche am Abend ausgewechselt. Bis zum Ende der Arbeiten im Verlauf der Nacht auf Donnerstag ist deshalb die Bahnstrecke zwischen Gümligen und Münsingen nur eingleisig befahrbar.

Die Regioexpress-Züge zwischen Bern und Spiez fallen aus, die Intercity-Züge von Basel nach Interlaken halten ausserordentlicherweise in Münsingen. Reisende müssen sich auf Verspätungen gefasst machen. SBB-Sprecher Christian Ginsig empfiehlt, die Lautsprecherdurchsagen in den Bahnhöfen zu beachten.

Ob die Weichenstörung etwas mit den tiefen Temperaturen zu tun hat, konnte der SBB-Sprecher nicht sagen. Generell komme es aber im Winter häufiger zu Weichenstörungen.