Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Berg der Verlustscheine im Kanton Bern wird gross und grösser

Im Kanton Bern werden mittlerweile rund 730'000 Verlustscheine verwaltet. Die Gesamtforderungen belaufen sich auf 3,5 Milliarden Franken. Dabei handelt es sich um Betreibungen und Konkurse.

Bild einer Türklingel mit nebenstehender Anschrift «Betreibungsamt»
Legende: Wenn die Betreibung nichts nützt, häufen sich die Verlustscheine. So beispielsweise im Kanton Bern. Keystone

Immer mehr Bernerinnen und Berner können ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Kanton nicht nachkommen. Seit 2009 werden jährlich rund 70'000 Verlustscheine mit einem Gesamtbetrag von 155 Millionen Franken ausgestellt. Dies geht aus einer Antwort der Kantonsregierung auf einen parlamentarischen Vorstoss aus Kreisen der SP hervor.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von J. Wolf, Ehrendingen
    Der Kanton sollte seine Steuern senken, dann könnten einige Betreibungsleute anders eingsetzt werden und am Ende würde vielleicht gar nicht viel weniger eingenommen. Bei 70.000 Verlustscheinen kann doch etwas im System nicht stimmen. Die meisten machen das bestimmt nicht extra.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen