Bern und Bolivien streiten um eine Statue

Die Berner wollen sie behalten, die Bolivianer wollen sie zurück: eine kleine Steinstatue im Historischen Museum Bern. Ein Forscher hatte sie im 19. Jahrhundert Bolivianern abgekauft.

Das Historische Museum

Bildlegende: Im Historischen Museum in Bern steht eine Statue, welche Bolivien zurückfordert. Keystone

Ein Schweizer Forscher und Diplomat hatte die Statue im 19. Jahrhundert aus Bolivien mitgenommen - laut Reiseberichten war vor dem Kauf eine Flasche Schnaps im Spiel - und seiner Familie vermacht. Die Familie verkaufte die Statue an das Historische Museum.

Nun will Bolivien die Statue zurück, wie der «Sonntagsblick» berichtete. Sogar der bolivianische Präsident, Evo Morales, hat sich eingeschaltet. Er sagt, es gehe um ein bolivianisches Nationalheiligtum.

Die Statue einfach zurückgeben, das will das Historische Museum aber nicht. «Ich wäre wohl ein schlechter Museumsdirektor», sagt Jakob Messerli im Regionaljournal, «wenn ich einfach so Objekte herausrücken würde, von denen jemand sagt, sie gehörten ihm.» Darum verhandelt das Museum derzeit mit Bolivien. Wo die Statue in Zukunft stehen wird, ist noch nicht entschieden.