Berner Bären sind in die Sommerferien verreist

Weil im Berner Bärenpark Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, verbringen die drei Bären den Sommer in einem Tierpark in Vallorbe. Am Mittwoch sind sie abtransportiert worden.

Berner Bären auf Baumstamm liegend.

Bildlegende: Bis Ende September weilen die Berner Bären im waadtländischen Vallorbe. Keystone

Die drei Bewohner des Berner Bärenparks, Finn, Björk und Ursina, sind am Mittwoch in die «Sommerferien» gefahren. Ziel ihrer Reise war der Juraparc im waadtländischen Vallorbe.

Grund für die Verfrachtung der Bären sind Sanierungsarbeiten am Bärenpark. Mitte März war bekannt geworden, dass die Mauerkrone des Bärenparks wegen Erosionsschäden saniert werden muss. Gleichzeitig wird am Rande des Parks ein neuer Schräglift gebaut, um die Anlage behindertentauglicher zu machen.

Den Umzugstermin wollten die Bärenparkverantwortlichen geheim halten, um den Tieren möglichst wenig Stress zuzumuten. Eine Journalistin der Nachrichtenagentur sda sowie Schaulustige beobachteten aber am frühen Mittwochmorgen den Abtransport. Kurz vor neun Uhr bestätigte dann der Bärenpark, dass die Bären auf der Reise seien.

Der Aufenthalt der Bären in Vallorbe dauert bis Ende September. Diese Zeit will der Bärenpark auch nutzen, um die Gehege in Bern neu auszustatten, etwa mit besseren Klettermöglichkeiten, Liegeplätzen und neuer Bepflanzung.

Weitere Infos

Sendung zu diesem Artikel