Berner gaben im Januar 500 Waffen ab

Im Januar 2013 wurden 500 Waffen freiwillig bei Polizeistellen und Retablierungsstellen der Armee abgegeben. Dies ist gemäss dem Kanton Bern überdurchschnittlich viel. Im ganzen Jahr 2012 wurden im Kanton Bern 2000 Waffen freiwillig abgegeben.

Vor allem registrierte Waffen und Erbstücke werden abgegeben.

Bildlegende: Vor allem registrierte Waffen und Erbstücke werden abgegeben. Keystone

Der Grund sei einfach und tragisch. Ein Unglück wie es in Daillon (VS) passiert sei, sensibilisiere die Bevölkerung und diese gebe mehr Waffen ab als üblich, sagt Hanspeter von Flüeh, Vorsteher des Amts für Bevölkerungsschutz des Kantons Bern. Dass 500 Waffen abgegeben wurden, sei überdurchschnittlich. Im ganzen Jahr 2012 waren es rund 2000 Waffen.

Mehr illegale Waffen - weniger legale
Wie viele Waffen im Kanton Bern insgesamt in Kellern, Wohnungen und Garagen liegen, kann Hanspeter von Flüh nicht sagen. «Die Zahl der legalen, registrierten Waffen, die nimmt ab. Die Zahl der illegalen eher zu.»

Im Kanton Bern können Waffenbesitzer ihre zivile Waffen und Munition bei jeder Polizeiwache abgeben. Ordonanzwaffen nehmen auch die Retablierungsstellen der Armee entgegen.