Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Berner Harfenistin Asita Hamidi 51-jährig gestorben

Die Berner Harfenistin Asita Hamidi ist tot. Die preisgekrönte Musikerin und Komponistin starb im Alter von 51 Jahren an Krebs.

Foto von Asita Hamidi.
Legende: Asita Hamidi. zvg - hamidi.ch

Die Berner Behörden bestätigten einen entsprechenden Artikel der Zeitung «Bund» vom Donnerstag. Die in Wien geborene Musikerin mit iranischen Wurzeln lebte seit ihrer Kindheit in der Schweiz. Ein Kulturpreis habe ihr 1981 den Kauf einer ersten Harfe ermöglicht, heisst es auf der Homepage ihrer 1996 gegründeten Band «Bazaar». Wie der «Bund» berichtete, erhielt Hamidi ihre erste grosse Pedalharfe vom Kollegen Andreas Vollenweider geschenkt.

 Mit Atropa Belladonna habe Hamidi eine der ersten schweizerischen Frauenbands gegründet, hiess es weiter. Doch als «Zentrum ihres Schaffens» galt die Combo «Bazaar», die sich später «Bazaarpool» nannte. Der Sound der Band ist inspiriert von den skandinavischen und orientalischen Wurzeln ihrer Mitglieder.

Hamidi erhielt 2005 in Bern den kantonalen Anerkennungspreis für Musik. Im gleichen Jahr wurde sie von Pro Helvetia für eine Zusammenarbeit mit Musikern nach Kairo eingeladen. 2006 war sie für den BBC World Music Award nominiert.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.