Berner Kantonsparlament unterstützt Tramlinie

Die BDP ist im bernischen Grossen Rat mit einem Angriff aufs Grossprojekt Tram Region Bern gescheitert. Der Rat will Gelder fürs Tram nicht streichen.

Das Begehren der BDP wurde vom Kantonsparlament mit 120 zu 27 Stimmen abgelehnt. Danach genehmigte das Kantonsparlament den Rahmenkredit. BDP-Sprecher Jakob Etter hatte zuvor im Rat gesagt, bei einer guten Finanzlage des Kantons wäre das Vorhaben unbestritten.

Ein Tram

Bildlegende: Das Berner Tramnetz soll weiter wachsen. Keystone

Der Tenor in den anderen Fraktionen lautete aber, das 550-Millionen-Franken-Projekt Tram Region Bern sei wichtig. Auch die bernische Verkehrsdirektorin Barbara Egger setzte sich im Rat für ein Nein zum BDP-Antrag ein.

Im Rahmenkredit geht es um Ausgaben von total 816 Millionen Franken, nach Abzug der Beiträge der Gemeinden um 544 Millionen Franken.

Laut den Parlamentsunterlagen dient das Geld für Bauarbeiten bis ins Jahr 2025. Dazu gehören auch Projekte auf dem Land wie etwa der Bau einer neuen Haltestelle der Berner Oberland-Bahn in Grindelwald-Rothenegg.