Berner Kino Rex wird zum Kulturkino

Die Betreiber des Kinos im Kunstmuseum stehen nach eigenen Angaben kurz vor der Übernahme des Lokals an der Schwanengasse. Die Neueröffnung planen sie Ende 2014. Ein Teil der Umbaukosten übernehmen Stadt und Kanton.

Noch wird das «Rex» von der grössten Schweizer Kinobetreiberin kitag betrieben. Gerüchte über einen Wechsel machten aber seit längerem die Runde. Das Kino Kunstmuseum und deren Betreiberverein Cinéville haben die Pläne nun bestätigt. Sie sind zu einem Umzug gezwungen, weil das Kunstmuseum den bisherigen Kino-Saal künftig selber beansprucht.

Das Kino Rex ist ihrer Meinung nach ein ideales Lokal, um die Programmphilosophie des Kinos Kunstmuseum weiterzuführen. Zu diesem Zweck wollen sie den Balkon im Kino Rex zu einem zweiten Saal umbauen. Zudem soll das Foyer vergrössert werden und eine Bar erhalten. Durch die Schaffung eines zweiten Saals solle das Cinéma Rex auf eine tragfähige Basis gestellt werden.

Zwei Drittel der Umbaukosten von 1,8 Millionen Franken kommen aus privaten Mitteln. Stadt und Kanton Bern steuern einen Drittel bei. Der Kinobetreiber Quinnie wittert dabei eine Marktverzerrung mit öffentlichen Geldern. Anders sehen es die Betreiber des Kinos Kunstmuseum. «Das Cinéma Rex ist als Kulturprojekt kein Konkurrent, sondern eine Ergänzung zu anderen Kinos».