Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Berner Migrantinnenberatung erhält Integrationspreis

Die Stadt Bern zeichnet den Verein «Famira - Fachfrauen für Migration und Integration» mit einem Preis aus. Auch die «Junge Bühne Bern» erhält eine Anerkennung.

Der Verein «Famira – Fachfrauen für Migration und Integration» bietet verschiedene Kurse an für Mütter mit Migrationshintergrund. Dabei erhalten die Migrantinnen Zugang zu schulischen wie auch ausserschulischen Informationen und Angebote der Stadt Bern, wie diese in einer Mitteilung schreibt. Der Hauptpreis ist mit 10‘000 Franken dotiert.

Menschenmassen auf der Strasse
Legende: Bern ehrt Integrationsbemühungen. Keystone (Symbolbild)

Der Förderpreis in der Höhe von 4‘000 Franken geht an das Theaterprojekt «Junge Bühne Bern». Der Verein führt Theaterprojekte durch, bei denen Kinder und Jugendliche aus Asylzentren gemeinsam mit einheimischem Kindern auftreten. Die Preise wurden am Dienstag anlässlich einer Feier im Berner Kulturzentrum Progr überreicht.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Dass der "Verein Famira" und die "Junge Bühne" mit dem Preis von 10'000.- Fr. belohnt wird, passt genau in die politische Landschaft der Berner Regierung! Wie schön wären doch ab und zu auch solche "Belohnungen" (Preise) zum Beispiel an eine Mutter, die 4-8 Kinder mit kleinstem Einkommen und ohne Sozialhilfe zu selbstständigen Erwachsenen aufzieht und betreut oder ein Ehepartner, der ALLEINE 24 Stunden pro Tag den (oder die) schwerkranke Partnerin oder Partner pflegt und liebevoll betreut!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen