Die Schneewanderer auf dem Weg nach Wengen: Fotos von unterwegs

Tanja Frieden, «Schweiz aktuell»-Moderator Oliver Bono und Bergführer Urs Rentsch hinterlassen vom 13. bis 18. Januar drei Spuren im Schnee: Sie wandern vom Chuenisbärgli bei Adelboden bis nach Wengen zum Lauberhorn.

Die Goldmedaillengewinnerin im Snowboardcross an den Olympischen Winterspielen 2006, Tanja Frieden, wird am 13. Januar 2013 vom Chuenisbärgli in Adelboden ihr Winterabenteuer auf Schneeschuhen und Tourenskis nach Wengen zum Lauberhorn in Angriff nehmen. Die Wanderung unternimmt sie zusammen mit Bergführer Urs Rentsch und «Schweiz aktuell»-Moderator Oliver Bono.

Der Weg führt die Schneewanderer von der Engstligenalp auf 2021 Meter über Meer über den Gemmipass nach Kandersteg. Von dort aus stapfen die drei weiter durch den Schnee über das Mutthorn nach Mürren bis sie schliesslich in Wengen ankommen.

Täglich schickt die Truppe aktuelle Bilder aus den verschneiten Bergen des Berner Oberlandes.

Das Posieren im Schnee fiel während des Fotoshootings noch leicht:

Die erste Etappe von der Engstligenalp bis zum Gemmipass fordert die Wanderer um einiges mehr:

Frühmorgens machen sich die Schneewanderer auf den Weg nach Kandersteg:

Die Schneewanderer konnten aus Zeitgründen nicht die vorgesehene Route gehen. Das Mutthorn haben sie aber dennoch erreicht:

Mehr zu «Drei Spuren im Schnee»: