Berner Problemluchs wird im Wildnispark Zürich eingesperrt

Der Problemluchs «Luna» aus dem Berner Kandertal kommt mit dem Leben davon. Allerdings wird es ein Leben hinter Gittern. Die zum Abschuss freigegebene Grosskatze soll im Wildnispark Zürich für Nachwuchs sorgen.

Symbolbild.

Bildlegende: Luna kann nun nicht mehr durch die Wildniss streifen. Keystone

Die einjährige Luna hatte mehrere Schafe gerissen und sollte eigentlich von einem Wildhüter abgeschossen werden. Mit Einverständnis des Bundesamtes für Umwelt wurde sie aber am Dienstagabend bei einem frisch gerissenen Schaf eingefangen und in den Wildnispark Langenberg vor den Toren Zürichs gebracht. Dies teilten das bernische Amt für Landwirtschaft und Natur und der Wildnispark am Mittwoch mit.

Für Luna ist es nicht das erste Mal, dass sie hinter Gittern lebt. Bereits in der Wildtierstation Landshut bei Utzenstorf war sie längere Zeit in einem Gehege. Sie wurde dort aufgepäppelt, nachdem sie im letzten Winter verwaist und abgemagert aufgefunden worden war.