Berner Stadtregierung präsentiert für 2015 ausgeglichenes Budget

Das Budget sieht einen kleinen Überschuss von 39'000 Franken vor. Möglich wurde dies vor allem dank Massnahmen zur Haushaltsverbesserung und höherer Steuererträge.

Daniel Schaffner (links) und Alexandre Schmidt

Bildlegende: Der Berner Finanzdirektor Alexandre Schmidt (rechts) und Finanzverwalter Daniel Schaffner. SRF

Im Rahmen des 14. Pakets mit Massnahmen zur Haushaltsverbesserung (HH14) habe man die Stadtverwaltung auf Optimierungspotential durchleuchtet, teilte der Gemeinderat am Dienstag mit. Bis heute hat er 130 Massnahmen beschlossen, die den städtischen Haushalt ab 2015 um rund 13,7 Millionen Franken entlasten sollen. Davon sind rund 11 Millionen Franken auf einen geringeren Aufwand zurückzuführen, der Rest auf Mehreinnahmen.

Bei den natürlichen Personen steigen die Steuererträge gemäss Prognose gegenüber dem Budget 2014 um gut 15 Millionen auf 329,3 Millionen Franken an. Bei den juristischen Personen wird ein geringes Steuerertragswachstum von 0,44 Millionen Franken erwartet.

Die Steueranlage bleibt bei 1,54, wie der Gemeinderat weiter mitteilte. Damit die Stadtkasse langfristig im Gleichgewicht bleibt, müssten zur Finanzierung von neuen Aufgaben stets bestehende Ausgaben hinterfragt und nötigenfalls abgebaut werden.

Sendung zu diesem Artikel