Berner SVP sagt ja zur Volkswahl des Bundesrates

Sehr deutlich und fast diskussionslos empfehlen die Berner SVP-Delegierten die Initiative der SVP Schweiz zur Annahme. Auch für die Revision des Asylgesetzes hat die bernische SVP die Ja-Parole beschlossen.

Abstimmung bei der Berner SVP

Bildlegende: Eine klare Sache: Die SVP-Delegierten bekennen Farbe zur Volkswahl des Bundesrates. SRF

Mit grossem Mehr gegen schätzungsweise zehn Gegenstimmen und bei ein paar Enthaltungen beschlossen die Delegierten der bernischen SVP die Ja-Parole zur Initiative für die Volkswahl des Bundesrats. Sie kommt am 9. Juni vors Volk. Nur zwei Personen äusserten sich an der Versammlung dazu: Der Sigriswiler Nationalrat Adrian Amstutz un der SVP-Regierungsrat Christoph Neuhaus. Beide warben für die Volkswahl der Landesregierung.

Zwei prominente Gegner

Zumindest zwei prominente bernische SVP-Mitglieder sind allerdings gegen die Initiative. Der Oberländer SVP-Nationalrat Hansruedi Wandfluh ist gegen eine Volkswahl des Bundesrats, wie er auf seiner Internetseite schreibt. Und auch der Belper Nationalrat Rudolf Joder ist dagegen, wie er auf Anfrage bestätigte.

Einstimmig Ja zur Revision des Asylgesetzes

Ebenfalls eine ganz klare Sache war die Parolenfassung zur Revision des Asylgesetzes, die ebenfalls am 9. Juni vors Schweizervolk kommt: Ohne Diskussion und einstimmig fassten die bernischen SVP-Delegierten die Ja-Parole.