Biel und Nidau: Deutsch-französische Einigkeit in Gefahr

Der Gemeinderat von Nidau beantragt dem Parlament, die Möglichkeit für französisch sprechende Kinder, Bieler Schulen zu besuchen, abzuschaffen.

Das Schloss Nidau

Bildlegende: Nidau will französisch sprechende Kinder nicht mehr in französischsprachige Bieler Schulen schicken. Keystone

Nidauer Kinder sollen künftig nur noch Nidauer Schulen besuchen. Der Nidauer Gemeinderat kommt zu diesem Schluss, nachdem er die Schulkosten genauer unter die Lupe genommen hat.

Den Ball ins Rollen gebracht haben Eltern, die sich mit Erfolg dagegen wehrten, dass Nidauer Eltern, die ihre französischsprachigen Kinder in Biel in französischsprachigen Schulen unterrichten lassen konnten, für die Transportkosten aufkommen mussten.

Für das Schulgeld wiederum ist seit der Einführung dieser Vereinbarung die Gemeinde Nidau stets selber aufgekommen.

Die darauffolgende Untersuchung der Schulkosten hat nun ergeben, dass diese Nidau rund 600'000 Franken mehr kosten, als wenn die betroffenen Schüler in Nidauer Schulen unterrichtet würden.

Daher ist der Gemeinderat zum Schluss gekommen, dem Parlament zu beantragen, die Möglichkeit für französisch sprechende Kinder aus Nidau, Bieler Schulen zu besuchen, abzuschaffen. Der Stadtrat wird darüber an seiner Sitzung vom 21. November entscheiden.