Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis BKW investiert in den grössten Windpark Europas

Strom für 750'000 Haushalte: Zusammen mit Investoren und Anleger will die BKW in Norwegen einen Windpark mit 278 Turbinen bauen.

Der Berner Energiekonzern BKW hat zusammen mit Investoren und Anleger 40 Prozent von Fosen Vind DA übernommen. Somit kann das Projekt in Norwegen in Angriff genommen werden. 278 Turbinen sollen rund um das norwegische Trondheim Strom für 750‘000 Haushalte produzieren.

Windräder auf einem Hügel.
Legende: BKW will Strom aus erneuerbaren Energien. Keystone (Symbolbild)

Die Anlage soll zwischen 2018 und 2020 ans Netz gehen. Kostenpunkt: 1,1 Milliarden Euro. In einer Mitteilung schreibt die BKW von einem «fokussierten, ausgewogenen und rentablen Projekt». Das Vorhaben sei der momentan grösste geplante Windpark Europas an Land.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Haller (panasawan)
    Es hat schon einige grössere EW's in der Schweiz die in Windanlagen investierten. Ein ganz besonderer Fall ist die AET im Tessin dabei. Ich frage mich nur, warum zB auch SRF hier nicht genauer hinschaut und die Hintergründe mal einer breiteren Oeffentlichkeit darlegt. Leider war Herr Lips (ECO) damals nicht so erfolgreich wie er hätte sein können, als er in seiner Sendung die AET zum Thema hatte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen