BKW will Stromproduktion auf dem Mont Crosin steigern

Die Juvent SA, eine Tochterfirma des bernischen Energiekonzerns, will im Berner Jura vier weitere Windturbinen ersetzen.

Mehrere Windturbinen aus der Luft gesehen.

Bildlegende: Die BKW will die ältesten vier Windturbinen ihres Windparks ersetzen. ZVG

Die zu ersetzenden Windturbinen wurden zwischen 2001 und 2004 in Betrieb genommen. Die Juvent SA will in den nächsten Wochen die Verfahren zur Baubewilligung der vier neuen Turbinen einleiten, nach Rücksprache mit den Grundeigentümern und den betroffenen Gemeinden Courtelary und Saint-Imier.

Die neuen Turbinen sollen in etwa anderthalb Jahren den Betrieb aufnehmen und die Jahresproduktion des grössten schweizerischen Windkraftwerks um 10 auf 65 Millionen Kilowattstunden steigern.

Bereits 2013 gab es ein sogenanntes Repowering, bei dem ältere Turbinen durch neuere ersetzt wurden. Damals wurde die Produktion von 40 auf 55 Millionen Kilowattstunden gesteigert.

Sendung zu diesem Artikel