Zum Inhalt springen

Arbeitsunfall in Interlaken Boden bricht ein – drei Bauarbeiter verletzt

Bei einem Arbeitsunfall im Zentrum von Interlaken haben sich am Mittwochmorgen drei Bauarbeiter verletzt. Sie waren daran, im Obergeschoss eines Gebäudes Arbeiten auszuführen, als eine Bodenkonstruktion unter ihnen einbrach.

Wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei am Mittwochnachmittag mitteilten, fielen die drei Arbeiter deshalb in die Tiefe. Rettungskräfte bargen die Männer aus dem Gebäude. Danach wurden sie per Helikopter ins Spital gebracht. Der Unfall ereignete sich im Zentrum von Interlaken.

Strasse
Legende: Der Unfall ereignete sich im Zentrum von Interlaken. SRF/Archiv

Zentrum mehrere Stunden gesperrt

Nebst verschiedenen Diensten der Kantonspolizei standen zwei Besatzungen der Rega, eine Besatzung der Air-Glaciers, mehrere Ambulanzteams, die Feuerwehr Bödeli sowie das Care Team des Kantons Bern im Einsatz.

Die Polizei sperrte während des Einsatzes einen Teil des Interlakner Höhewegs und umliegende Zufahrtsstrassen. Die Kantonspolizei hat unter der Leitung der zuständigen Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.