Brand auf einem Hochhaus in Martigny

Die Rauchsäule war weitherum zu sehen. Beim Brand explodierten zwei Gasflaschen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Feuerwehrleute stehen vor dem Hochhaus.

Bildlegende: Die Feuerwehr im Einsatz beim Hochhaus. Keystone

Auf dem Flachdach eines achtstöckigen Hochhauses in Martigny ist am frühen Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Es entwickelte sich starker Rauch und zwei Gasflaschen explodierten auf dem Dach, wo zuvor Bauarbeiten im Gange gewesen waren. Das Feuer brach aus, kurz nachdem die Bauarbeiter ihren Arbeitsplatz verlassen hatten. Nach Angaben der Polizei hatten sie auf dem Dach mit Schweissbrennern und Teer gearbeitet.

Gegen 19.00 Uhr konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Die Bewohner des Hochhauses wurden zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert. Eine Person zog sich eine leichte Rauchvergiftung zu, ein andere stürzte leicht beim Verlassen des Gebäudes. Am Dach des Gebäudes entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Ansonsten wurde das Hochhaus nicht beschädigt.