Zum Inhalt springen

Brand im «Rössli» Zäziwil Polizei geht von Brandstiftung aus

  • Die Ermittler gehen bei der Brandursache von Brandstiftung aus.
  • Eine 35-jährige Frau wurde im Berner Oberland angehalten und ist geständig.
  • Der Sachschaden beläuft sich nach neusten Schätzungen auf über eine Million Franken.

Der Brand in der Nacht auf Sonntag im ehemaligen Gasthof «Rössli» in Zäziwil ist möglicherweise gelegt worden. Die Polizei hat eine tatverdächtige 35-jährige Frau angehalten. Sie ist geständig und wird sich vor der Justiz verantworten müssen. Die mutmassliche Brandstifterin wurde im Berner Oberland angehalten, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten.

Brand im Rössli
Legende: Das «Rössli» in Zäziwil in Vollbrand. KAPO Bern

Bereits zwei Tage zuvor gab es im ehemaligen Traditionsgasthof «Rössli» eine Brandmeldung. Das Feuer blieb jedoch ohne grössere Folgen. Die Polizei prüft nun nach eigenen Angaben einen allfälligen Zusammenhang zum Brand vom Wochenende.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler brach das Feuer am Samstagabend im grossen Saal des ehemaligen Gasthofs aus. Von dort breiteten sich die Flammen auf den ganzen Gebäudekomplex aus. Der Schaden beläuft sich nach neusten Schätzungen auf über eine Million Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.