Bundesrätin Simonetta Sommaruga: Fabrikbesuch am 1. Mai

Das war eine 1.-Mai-Veranstaltung der anderen Art: SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga hielt keine Rede. Sondern sie hörte den Werktätigen zu. In einem der Emmentaler Hightech-Unternehmen, bei PB Swiss Tools in Wasen.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga beim Rundgang durch die Fabrik von PB Swiss Tools in Wasen im Emmental.

Bildlegende: Bundesrätin Simonetta Sommaruga beim Rundgang durch die Fabrik von PB Swiss Tools in Wasen im Emmental. srf

Für viele ist der 1. Mai der Tag für Demonstrationen, der Tag für die Anliegen der Arbeiter und der Tag vieler linker Politikerreden. Nicht so für SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Sie bestritt den Mittwochnachmittag im Emmental an der Front der Werktätigen. 

Besuch in einer Emmentaler Hightechfabrik

SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga nutzte den 1. Mai, um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ihrer Firma zu besuchen. Dafür wählte die Magistratin die Firma PB Swiss Tools im Emmental aus.

Sommaruga wurde auf einem Rundgang die Produktion der weltbekannten Werkzeuge gezeigt. Sie sprach mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Arbeitsbedingungen. Diese seien beim Traditionsunternehmen  vorbildlich, sagte die Bundesrätin nach ihrem Besuch.

PB Swiss Tools beschäftigt in der Schweiz 160 Personen. Ihre Arbeitszeiten können sie flexibel gestalten, so dass besonders Frauen Beruf und Familie unter einen Hut bringen. Zudem wird die Integration von Ausländerinnen und Ausländern gefördert. Wer Deutsch lernen möchte, kann firmenintern Sprachkurse besuchen. Zudem beträgt die Bandbreite vom tiefsten zum höchsten Lohn Faktor 1 zu 6.