Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Chemiealarm auf dem Bundesplatz

Ein Grossaufgebot von Feuerwehr und Polizei sorgte heute Morgen in Bern für helle Aufregung. Chlorgeruch lag über dem Bundesplatz. Doch inzwischen gab es Entwarnung.

Legende: Video Bundesplatz wegen Chemie-Unfall gesperrt abspielen. Laufzeit 1:08 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 23.05.2014.

Der Notruf kam kurz nach halb neun Uhr am Freitagvormittag. Chemiewehr, Feuerwehr, Sanität und Polizei stehen im Einsatz. Wie die Kantonspolizei auf Anfrage sagt, ist im Technikraum des Wasserspiels eine chemische Substanz ausgelaufen. Die Berufsfeuerwehr konnte die Substanz binden un den Raum anschliessend lüften.

«Um was für eine Substanz es sich genau handelt, ist momentan noch Gegenstand von Abklärungen», sagte Simona Benovici, Mediensprecherin der Kantonspolizei Bern. Auch der genaue Hergang des Vorfalls wird noch ermittelt.

Die Feuerwehr fährt grosses Geschütz auf.
Legende: Die Feuerwehr fährt grosses Geschütz auf. SRF

Bundesplatz vorsorglich gesperrt

Laut Polizei mussten drei Personen vor Ort medizinisch betreut werden. Für weitere Abklärungen wurden sie ins Spital gebracht, konnten jedoch in der Zwischenzeit wieder entlassen werden. Die drei Personen waren mit Arbeiten im Zusammenhang mit dem Wasserspiel betraut.

Der Bundesplatz wurde für Passanten vorsorglich gesperrt. «Wir können aber schon jetzt sagen, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Bevölkerung und Umwelt bestanden hat», so Simona Benovici.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene zelger, 6370 Stans
    Also hat man uns verschwiegen, dass chemiebehandeltes Wasser aus den Löchern sprudelt. Sogar diel inken und grünen Umweltpolitiker goutieren den Chemieeinsatz in den Fontänen auf dem Bundesplatz. Eigentlich nicht schlecht, dass dieser Zwischenfall passierte. So wissen wir nun Bescheid. Eidgenossen und andere Passanten, hütet euch vor einer chemisch erfrischenden Dusche! auf dem Bundesplatz z'Bärn!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marco Bademeister, Thun
      Auch mit Chemie kennt sich Frau Zelger offensichtlich nicht aus. Wasser an öffentlichen Orten wie Schwimmbädern wird standardmässig chloriert, auch Brunnen wie derjenige am Bundesplatz werden chloriert um Bakterienbildung vorzubeugen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen