Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Cremo wieder mit solidem Gewinn

Der Freiburger Milchverarbeiter Cremo hat nach einem schwierigen Vorjahr seinen Gewinn 2013 wieder markant gesteigert. Grund dafür sind vor allem Sparanstrengungen.

Ein Fliessband mit Rahmverpackungen des Milchverarbeiters Cremo
Legende: Der Milchverarbeiter Cremo hat seinen Gewinn markant steigern können. Keystone

Der Freiburger Milchverarbeiter Cremo hat seinen Gewinn nach einem Taucher im Jahr zuvor wieder markant steigern können. Der Gewinn stieg von 1,3 Millionen Franken im Vorjahr auf 5,1 Millionen. Zustande gekommen sei dieses gute Resultat vor allem durch Sparanstrengungen, wie die Firmenverantwortlichen an der Generalversammlung sagten.

Der Umsatz von Cremo ging um 0,3 Prozent auf 509,9 Millionen Franken zurück. Die Verantwortlichen zeigten sich mit den Zahlen zufrieden, obwohl die angelieferte Milch um 8,4 Prozent auf 418 Millionen Kilo zurückging. Die rückläufige Menge war namentlich dem Wetter geschuldet.

Die Butter ist bei Cremo das Hauptprodukt mit einem Anteil von 38,7 Prozent gefolgt von industriellen Produkten mit 21,3 und Käse mit 18,9 Prozent. Im Berichtsjahr beschäftige Cremo leicht weniger Personal. Der Personalbestand sank um 0,4 Prozent auf 567 Vollzeitstellen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.