Zum Inhalt springen

Dank Gornergratbahn Mehr Umsatz und mehr Gewinn für die Bahngruppe BVZ

Die Gornergratbahn steigerte die Einnahmen um knapp 15 Prozent – aber auch der Glacier Express ist gewachsen.

Der Gornergrat.
Legende: Mehr Umsatz auch dank schönem Sommer- und Herbstwetter. Keystone

Insbesondere der Regionalverkehr und die touristischen Angebote haben der BVZ Gruppe ein gutes Geschäftsjahr 2017 eingefahren.

Die Zahlen zum 2017

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Die gesamten Einnahmen der BVZ Holding stiegen um 6 Prozent auf rund 152 Millionen Franken.
  • Der Betriebsaufwand erhöhte sich um 2,7 Prozent auf gut 111 Millionen Franken.
  • Der Konzerngewinn stieg um 42,7 Prozent auf 12,5 Millionen Franken.
  • Der Verwaltungsrat beantragt eine Dividende von 12 Franken sowie eine zusätzliche Sonderdividende von 2 Franken.

Die Gornergrat Bahn steigerte die Einnahmen um 14,7 Prozent auf 30,2 Millionen Franken, wie die BVZ Holding mitteilte. Sie führte die Umsatzsteigerung unter anderem auf das schöne Sommer- und Herbstwetter zurück, was erneut zu vielen Schweizer Gästen führte.

Vorteilhaft sei insbesondere auch die Abschwächung des Frankens gewesen, führten die Verantwortlichen an einer Medienkonferenz am Mittwoch aus.

Wir haben wieder deutlich mehr Gäste aus dem europäischen Ausland.
Autor: Fernando LehnerVorsitzender der Geschäftsleitung

Auch der seit August 2017 als selbständige Aktiengesellschaft firmierende Glacier Express beförderte 18,2 Prozent mehr Passagiere. 220'000 Personen reisten im Touristenzug. Die Nachfrage stieg vor allem aus Südostasien, Indien, Taiwan, China, Südkorea, Japan und den USA.

Die Aussichten bleiben gut

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die BVZ Holding mit einem ähnlich guten Ergebnis. Dies trotz der zusätzlichen Aufwände im Januar.

Wegen grossen Schneemengen, Lawinen und Steinschlag musste die zur Holding gehörende Matterhorn Gotthard Bahn den Betrieb immer wieder teilweise einstellen.

Die Wetterkapriolen in diesem Winter verursachten bei der Bahn Kosten von über einer Million Franken.
Autor: Fernando LehnerCEO BVZ Holding

Gegen die Schäden sei das Unternehmen teilweise versichert, nicht aber gegen den Ertragsausfall. In diesem Bereich sei die BVZ Holding allerdings mit einem blauen Auge davon gekommen, so Fernando Lehner an der Bilanzmedienkonferenz.

Die Geschäftsleitung geht deshalb davon aus, dass die wetterbedingten Ausfälle das Jahresergebnis 2018 kaum beeinträchtigen werden.

Das Unternehmen

Die BVZ ist als Tourismusunternehmen in den Kantonen Wallis, Uri und Graubünden tätig. Ihr Hauptgeschäft ist der Regionalverkehr mit den Reiseangeboten von Disentis bis Zermatt und die Erlebnisreisen mit dem Glaicer Express und Gornergrat.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Bortsch (a2b3c4d5)
    Eine Ergänzung zur Strecke von MAILAND nach ZÜRICH : Man muß natürlich nicht Bis ZÜRICH fahren , um in den WALLIS zu kommen ! Mailand -BELLINZONA-LOCARNO-DOMODOSSOLA-SIMPLON-BRIG oder MAILAND-CHIASSO-LUGANO -LUZERN -BERN-LÖTSCHBERG-WALLIS oder LUZERN -INTERLAKEN OST-SPIEZ-LÖTSCHBERG-WALLIS . Das wären die Strecken , ohne ZÜRICH tangieren zu müssen .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen