Neuer Walliser Staatsrat Darbellay erhält «Superdepartement»

Mann reibt sich die Hände.

Bildlegende: Leitet in der Walliser Verwaltung künftig die Bereiche Bildung und Volkswirtschaft: Christophe Darbellay. Keystone

  • Der neu gewählte Walliser Staatsrat hat die Departemente neu verteilt.
  • Christophe Darbellay (CVP) hat sein Wunschdepartement erhalten. Er kümmert sich um Bildung und Volkswirtschaft. Das hatte sich Darbellay bereits im Wahlkampf gewünscht und auf das Modell auf Bundesebene verwiesen.
  • Der neu gewählte Frédéric Favre löst Oskar Freysinger an der Leitung des Walliser Sicherheitsdepartements ab.
  • Die neue Regierung wird ihre Arbeit ab dem 1. Mai unter dem Präsidium von Jacques Melly aufnehmen. Esther Waeber-Kalbermatten wird Vizepräsidentin.

Departementsverteilung Staatsrat Wallis

Jacques Melly, Regierungspräsident (CVP)Verkehr, Bau und Umwelt (wie bisher)
Esther Waeber-Kalbermatten, Vizepräsidentin (SP)Esther Waeber-Kalbermatten, Vizepräsidentin (SP)Gesundheit, Soziales und Kultur (wie bisher)
Roberto Schmidt (CSP, neu)Finanzen und Energie
Christophe Darbellay (CVP, neu)Volkswirtschaft und Bildung
Frédéric Favre (FDP, neu)Sicherheit, Institutionen und Sport