Das Blaue Bähnli bleibt zum 100-Jahr-Jubiläum im Depot

Es hätte der grosse Moment des historischen Blauen Bähnli werden sollen: Die Jungfernfahrt diesen Donnerstag und das 100-Jahr-Jubiläum der Worblentallinie am Wochenende. Daraus wird jetzt aber nichts: Wegen eines Defekts kann das Blaue Bähnli nicht fahren.

Eine Eisenbahn vor grünen Wiesen.

Bildlegende: Das historische Blaue Bähnli hat die Testfahrten im Juli erfolgreich absolviert. Jetzt ist es aber defekt. SRF

Seit Herbst 2007 war an dem alten Blauen Bähnli gearbeitet worden, um es bis zum 100-Jahr-Jubiläum der Worblentallinie dieses Wochenende präsentieren zu können. Statt im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit, steht das historische Blaue Bähnli am Wochenende im Depot. Wegen eines technischen Defekts muss der alte Umformer des Zuges ersetzt werden. Wie der Regionalverkehr Bern-Solothurn am Mittwoch mitteilt, sind alte Ersatzteile jedoch nur noch schwer aufzutreiben und deshalb ein neuer Umformer wohl kaum bis zum Jubiläumswochenende einzubauen. «Das ist sehr schade», sagt Felix Hofer, Leiter Rollmaterial vom RBS.

Ganz auf das historische Blaue Bähnli müssen die Bahn-Liebhaber jedoch nicht verzichten. Es kann in der RBS-Werkstätte im Worbboden besichtigt werden.