Das Ende der Jazzparade

Was sich abgezeichnet hat, ist nun definitiv: Ab dem Sommer 2014 wird in der Freiburger Innenstadt ein neues Festival stattfinden, «Les Georges». Die Freiburger Jazzparade ist damit - nach 25 Jahren - am Ende.

Der Georges-Python-Platz von oben.

Bildlegende: Der Georges-Python-Platz - ab 2014 Austragungsort des Festivals «Les Georges». Google Maps

Im Herbst 2012 hat der Gemeinderat einen Projektwettbewerb ausgeschrieben für die künftige kulturelle Animation in der Innenstadt ab Sommer 2014. Eine Jury entschied sich in einer ersten Phase für das Projekt «Les Georges» vier junger Freiburger.

Die Wahl sorgte in Freiburg für heftige Diskussionen, weil dies das Ende der beliebten Jazzparade bedeutet hätte.

Es kursierten Petitionen für die Jazzparade und die Organisatoren kritisierten öffentlich die Stadtbehörden.

Unbeeindruckt

Der Gemeinderat der Stadt stützt aber nun den Entscheid der Jury: Ab 2014 wird in der Freiburger Innenstadt das Festival «Les Georges» stattfinden.

Die Veranstalter, vier junge Freiburger, halten sich noch mehrheitlich bedeckt, was das Programm angeht. Bekannt ist, dass es an sechs Abenden Konzerte geben wird, zum Teil gratis. Den Musikstil wollten die Organisatoren jedoch noch nicht preisgeben. Ebenfalls geplant ist ein Brunch am Sonntag.

Ob die Jazzparade an einem anderen Ort doch weiterhin stattfinden kann, wollen die Organisatoren nun abklären.

Sendung zu diesem Artikel