Das Wallis erhält eine offizielle Hymne

Das «Walliserlied» und der «Marignano-Marsch» gelten ab sofort als Hymne des Kantons Wallis. Angeregt hatte dies der Walliser Regierungspräsident Jacques Melly (CVP).

Orchester beim Spielen

Bildlegende: Die Idee für die Hymne entstand bei der 200-Jahr-Feier des Wallis im Sommer 2015. Keystone

Die Walliser Regierung lud die Bevölkerung für Mittwochabend zu einer Präsentation der Walliserhymne und zur Unterzeichnung einer Urkunde. Bislang galt vor allem das 1890 von Ferdinand Otto Wolf und Leo Luzian von Roten komponierte «Walliserlied» als Hymne des Kantons.

Nun wird dem Lied, das von himmelhohen Bergen erzählt, mit dem «Marignano-Marsch» eine Orchesterversion zur Seite gestellt. Der Marsch wurde 1939 vom Basler Dirigenten und Komponisten Jean Daetwyler kreiert.

Um seine Verbundenheit mit dem Wallis zu unterstreichen, liess der bis zu seinem Tod 1994 in Siders wohnahfte Daetwyler die Melodie des «Walliserlieds» in seine Musik einfliessen. Bei den Feierlichkeiten der 200-jährigen Zugehörigkeit des Wallis zur Eidgenossenschaft letztes Jahr kam die Idee auf, die Hymne des Kantons offiziell zu machen.