Das Walliser Parlament will Gebirgslandeplätze behalten

Am Donnerstag hat die CVP Oberwallis per Resolution von der Kantonsregierung verlangt, sich für die Erhaltung der Gebirgslandeplätze einzusetzen.

Gebirgslandungen sollen auch in Zukunft möglich sein, findet das Walliser Kantonsparlament.

Bildlegende: Gebirgslandungen sollen auch in Zukunft möglich sein, findet das Walliser Kantonsparlament. Keystone

Die Resolution wurde von der SP bekämpft. Diese hatte aber keine Chance. Eine grosse Mehrheit des Parlaments entschied sich für die Forderung an die Regierung. Der zuständige Staatsrat Jacques Melly hat dem Parlament versprochen, sich für den Erhalt der Gebirgslandeplätze einzusetzen.

Hintergund der Resolution ist ein Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht rund um die Aufhebung des Gebirgslandeplatzes Monte Rosa oberhalb von Zermatt.

Die eidgenössische Natur- und Heimatschutzkommission möchte diesen aufheben, weil er mitten in einem bedeutenden Schutzgebiet liegt. Die Gemeinde Zermatt will deshalb, dass das Gebiet von der Liste der Schutzgebiete gestrichen wird.