Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Der Kanton Wallis hat seine Finanzen im Griff

Der Kanton Wallis präsentierte am Dienstag eine ausgeglichene Staatsrechnung 2012. Trotz weniger Geld aus Steuern und interkantonalem Finanzausgleich, erwirtschaftete der Kanton einen Überschuss von 1,1 Millionen Franken.

Die Staatsrechnung 2012 sei ein Wendepunkt für die Kantonsfinanzen, teilte der Kanton Wallis mit. Das habe vor allem mit der neuen Aufgabenverteilung zwischen Kanton und Gemeinden zu tun. Neu bezahle beispielsweise der Kanton den Lohn der Lehrer an den öffentlichen Schulen.

Gleichzeitig seien die Steuereinnahmen unter den Erwartungen geblieben und es floss weniger Geld aus dem interkantonalen Finanzausgleich, schreibt der Kanton Wallis in einer Mitteilung.

Unter dem Strich konnte die Staatsrechnung 2012 jedoch einen Ertragsüberschuss von 1,1 Millionen Franken ausweisen. Dies vor allem, weil weniger Investitionen getätigt wurden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.