Der Kanton Wallis steckt sich ehrgeizige Energie-Ziele

Der Kanton Wallis will das Energiezentrum der Schweiz werden. Um dieses Ziel zu erreichen legt die Kantonsregierung eine ehrgeizige Energiestrategie vor.

Das Programm des Kantons Wallis enthält eine Reduktion des Verbrauchs fossiler Energie, eine Stabilisierung des Elektrizitätsverbrauchs und eine Steigerung der Energieproduktion.

Die drei Berichte zu Effizienz und Energieversorgung, Photovoltaik sowie Windenergie wurden am Donnerstag veröffentlicht. Sie legen die energiepolitischen Ziele fest und auch die Art und Weise, wie der Kanton Wallis diese erreichen will.

Blick über den Lac d Emosson im Kanton Wallis.

Bildlegende: Der Kanton Wallis will die Wasserkraft noch stärker fördern. Im Bild die Staumauer Emosson. Keystone

Eine Lösung könne nicht einfach verordnet werden, hielt Staatsrat Jean-Michel Cina (CVP) fest. Eine grosse Mehrheit der Akteure müssten die gleichen Ziele teilen.

Abwärme besser nutzen

Der Kanton Wallis rechnet damit, dass der Anteil an fossilen Energien im Endverbrauch des Kantons von 65 Prozent auf 59 Prozent vermindert werden kann. Unter anderem soll Abwärme genutzt werden.