Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Bern Freiburg Wallis Der Louvre zeigt den Kirchenschatz von Saint-Maurice

Erstmals wird der Kirchenschatz ausserhalb der Klostermauern gezeigt. Anlass ist das 1500-jährige Bestehen der Abtei.

Die Abtei Saint-Maurice ist das älteste christliche Kloster der Welt, das seit seiner Gründung durchgehend belebt ist. Der Kirchenschatz des Klosters besteht vor allem aus Reliquienschreinen. Der älteste Reliquienschrein enthält die Reliquien des heiligen Mauritius, des Anführers der thebäischen Legion. Diese gründete im Jahr 515 das Kloster.

Der Pariser Louvre kann Teile dieses Schatzes zeigen, weil die Schatzkammer für die Jubiläumsfeierlichkeiten umgebaut werden muss.

Wie Abt Joseph Roduit am Dienstag erklärte, sei die Schatzkammer für den zunehmenden Besucherstrom zu klein geworden. Jetzt baut man den viel grösseren Weinkeller des Klosters zur Schatzkammer um.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?