Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Der Wirtschaftsfaktor zum Zermatter Saisonende

Das Musik-Festival «Zermatt Unplugged» versüsst den Touristikern in Zermatt das Saisonende. Die vielen Besucher garantieren dem Ort eine hohe Wertschöpfung, was nach Ostern für einen Skiort von zentraler Bedeutung ist.

Impressionen des letztjährigen Festivals.
Legende: Impressionen des letztjährigen Festivals. ZVG - Joe Condron

Dass das «Zermatt Unplugged» meistens in der Woche nach Ostern stattfindet, ist kein Zufall, sagt der Tourismusdirektor von Zermatt, Daniel Luggen: «Zermatt hat eine ausserordentlich lange Wintersaison. Da sind Events, die das Loch zum Saisonende füllen können, besonders wichtig.»

Genaue Zahlen gibt es keine, da  verschiedenste Leistungsträger von den Festivalbesuchern profitieren.

«Neben den Hoteliers machen auch die Bergbahnen und Geschäftsleute in Zermatt mehr Umsatz in dieser Woche», so Luggen weiter.

Ein lukratives Geschäft für Hoteliers

Die Zimmer im Fünfsterne-Hotel Mont Cervin Palace seien zum Wochenende hin ausgebucht, sagt Hoteldirektor Andreas Gartmann. Er schätzt, dass sein Haus durch das Festival etwa 100'000 Franken mehr verdient.

Auch André Kösslich, Besitzer des Mittelklassehotels Ambiance, hat viele Gäste dank dem Kulturanlass: «Wir beherbergen die Techniker des Festivals zu günstigen Konditionen, dafür macht das Festival für unser Haus Werbung.» Das sei ein gutes Gegengeschäft.