Die Bergbahnen Charmey brauchen eine neue Führung

Die Bergbahnen Charmey stecken in argen Finanznöten. Nun zieht der Verwaltungsrat die Konsequenzen und tritt geschlossen zurück.

Die sieben Verwaltungsräte der Bergbahnen Charmey nehmen geschlossen den Hut. Sie stellen ihr Amt an der Generalversammlung vom April zur Verfügung. Ein Grund für diesen Schritt sei die schwierige Finanzsituation der Bergbahnen, sagte Verwaltungsratspräsident Jean-Pierre Thürler am Donnerstag in verschiedenen Medien.

Man habe im letzten Herbst die Löhne nur dank einem Überbrückungskredit der Gemeinden zahlen können. Eine Studie soll nun zeigen, wie die Bergbahnen Charmey wieder rentabel betrieben werden können.