Die erste Gemeindefusion im Emmental ist haushoch beschlossen

Ersigen, Oberösch und Niederösch vereinigen sich auf Anfang 2016 zur neuen Emmentaler Gemeinde Ersigen. Drei Gemeindeversammlungen stimmten am Montagabend dem Fusionsvertrag zu - mit Mehrheiten, die zumindest in Niederösch erstaunlich hoch war, gemessen an der Vorgeschichte.

Die Gemeindeversammlungen waren mit grosser Spannung erwartet worden. Auch deshalb, weil Niederösch noch vor einem Jahr von einer Fusion nichts wissen wollte. Finanzieller Druck aus Bern liess die Gemeinde einlenken, zumindest die Abklärungen für einen Zusammenschluss zu wagen.

Inzwischen ist alles klar: Alle 3 Gemeinden haben dem Fusionsvertrag klar zugestimmt. Damit wird die erste Fusion im Emmental auf 2016 Tatsache. Die Mehrzahl der Redner lobten die Vorarbeit der Gemeinderäte, andern ging der Prozess zu schnell.

Offenbar ist die Erkenntnis gereift, dass die kleinen Gemeinden alleine keine Zukunft haben. Das Muskelspiel des Kantons steckt Einigen allerdings noch wie ein Stachel im Fleisch. «Wir hatten ja keinen Spielraum mehr. Aber jetzt ist es halt so.»

Der Niederöscher Gemeinderatspräsident Andreas Friedli ist über die Klarheit des Entscheids aber erleichtert.

Die Abstimmungsresultate:

  • Ersigen:
    105 Ja gegen 15 Nein
  • Oberösch:
    34 Ja gegen 0 Nein
  • Niederösch:
    84 Ja gegen 13 Nein