Die Gemeinde Brig verkleinert ihr Eishallenprojekt

Die Gemeinde Brig hat beim Kanton das Baugesuch für eine neue Eishalle mit zusätzlicher Curlinghalle eingereicht. Damit geht eine lange Leidensgeschichte zu Ende.

Blick von aussen auf das neue Eissportzentrum.

Bildlegende: So soll das neue Eissportzentrum in Brig aussehen. zvg

Das neue Projekt der Gemeinde Brig ist auf das Wesentliche reduziert worden: auf die beiden Eishallen fürs Schlittschuhlaufen und fürs Curling sowie einen Raum für Kampfsport. Auf ein Restaurant und auf eine Tribüne wird verzichtet. Dafür ist die Infrastruktur so ausgelegt, dass die Hallen im Sommer auch für andere Anlässe genutzt werden können.

Damit könne auch der Betrieb der Anlage besser finanziert werden, sagt Stadtpräsident Louis Ursprung. Die neue Eishalle von Brig soll 19 Millionen Franken kosten. Die Gemeinde rechnet mit jährlichen Betriebskosten von 350'000 Franken. Mit dem Bau soll im Frühjahr 2014 begonnen werden. Im Herbst 2015 soll die Anlage betriebsbereit sein.