Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Die Matterhorn Gotthard Bahn legt zu

Trotz hartem Schweizer Franken und Rückgang bei den Übernachtungen im Schweizer Tourismus - die MG-Bahn baut sogar aus.

Es war ein gutes Geschäftsjahr: Bei den Erlebnisreisen hat die Matterhorn Gotthard Bahn ertragsmässig um 3 % und im Regionalverkehr um 6 % zugelegt. 

Dieser Erfolg sei nach wie vor zu einem grossen Teil auf die Auswirkungen des Neat-Tunnels am Lötschberg zurückzuführen, sagt Geschäftsführer Fernando Lehner. Und der Erfolg schaffe ein Luxusproblem: Die MG-Bahn habe schlicht zu wenig Platz, um allen Gästen eine komfortable Reise zu bieten.

Wagen der Matterhorn Gotthard Bahn im Schnee.
Legende: Begehrte Züge. Nun wird ausgebaut. Keystone

Darum will die Bahn ab dem Fahrplanwechsel 2014/15 auf der Strecke Zermatt – Brig – Fiesch den Halbstunden-Takt einführen. Dafür braucht die Bahn mehr Zugskompositionen und vereinzelt auch Investitionen bei den Bahnhöfen.

Über 100 Millionen Franken will die Holding in den kommenden Jahren in neue Züge investieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.