Die Stadt Biel plant Massnahmen gegen Stimmabstinenz

In Biel gehen in der Regel deutlich weniger Leute an die Urne als anderswo. Der Gemeinderat will nun Gegensteuer geben.

Um herauszufinden, wieso die Bielerinnen und Bieler nicht an die Urne gehen, gab der Gemeinderat eine Studie in Auftrag. Und diese sieht fünf Gründe, weshalb Biel bei der Stimmbeteiligung so schlecht abschneidet.

Erstens gebe es in Biel überdurchschnittlich viele junge Leute, zweitens sei das Bildungsniveau eher tief, drittens würden die vorhandenen Informationsquellen schlecht genutzt. Viertens fehlten vielen Stimmabstinenten die sozialen Bindungen zu der Stadt. Und fünftens sei das Gefühl stark verbreitet, man könne als Stimmbürger sowieso nichts ändern.

Der Gemeinderat zieht daraus den Schluss, er allein könne das Übel nicht beheben. Gefordert seien auch die politischen Parteien und die Medien. Die Stadtregierung selber will ihre Handlungen und Beschlüsse künftig «transparenter machen». Beim Kanton Bern will sich der Bieler Gemeinderat dafür einsetzen, dass die elektronische Stimmabgabe künftig für die gesamte Bevölkerung möglich ist.