Zum Inhalt springen

Wahlen Kanton Bern 2018 Die SVP schert nicht aus

Die SVP des Kantons Bern schickt ihre zwei bisherigen Regierungsräte Christoph Neuhaus und Pierre Alain Schnegg in die Wahlen 2018. Ein dritter Kandidat stand nicht zur Diskussion.

Pierre Alain Schnegg und Christoph Neuhaus.
Legende: Pierre Alain Schnegg und Christoph Neuhaus wurden per Akklamation für die Regierungsratswahlen nominiert. SRF

Per Akklamation wurden die beiden bisherigen SVP-Regierungsräte Christoph Neuhaus und Pierre Alain Schnegg für die Regierungsratswahlen im März 2018 nominiert.

Zuvor hatte Kantonalpräsident Werner Salzmann betont, dass die SVP ihr Versprechen gegenüber den bürgerlichen Partnern BDP und FDP halte und keinen dritten Kandidaten nominiere. Viel wichtiger sei dann die Direktionsverteilung nach den Wahlen, sagte Salzmann an der Delegiertenversammlung der SVP in Langnau.

Es ist nicht der Zeitpunkt, um übermütig zu werden, wir dürfen kein Risiko eingehen.
Autor: Werner SalzmannPräsident SVP Kanton Bern

Die beiden bisherigen Regierungsräte Christoph Neuhaus und Pierre Alain Schnegg betonten, dass es der bürgerlichen Mehrheit in der bernischen Regierung im letzten Jahr gelungen sei, den Kanton Bern wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Aber es gebe noch viel zu tun.

Regierungsrat Pierre Alain Schnegg sagte nach der Nomination, er habe die Lust an seinem Amt noch nicht verloren. Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion sei sehr spannend. Dass er von anderen Parteien verbal angegriffen werde, sei normal.

Gegenwind erzeugt ja auch Aufwind.
Autor: Christoph NeuhausRegierungsrat

Und auch Justiz- Gemeinde- und Kirchendirektor Christoph Neuhaus betonte, er sei immer noch motiviert, auch nach gut neun Jahren im Amt. In den letzten Monaten stand Neuhaus in der Kritik wegen den Standplätzen für ausländische Fahrende. Das sei kein Problem für ihn, so Neuhaus. Es stimme aber, dass er mit einem Direktionswechsel liebäugle.

Bürgerlicher Schulterschluss

Die SVP wird mit der BDP, der FDP und der EDU zu den Regierungsratswahlen antreten. Bereits nominiert hat die FDP ihren Kandidaten Philippe Müller. BDP-Regierungsrätin Beatrice Simon wird Anfang September von ihrer Partei als Kandidatin bestätigt. Die EDU stellt keinen Kandidaten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.