Die Walliser Gerichte stehen vor einem Beschwerdeberg

Die Walliser Gerichte sind wegen der Flut von Rekursen im Zusammenhang mit der Zweitwohnungsinitiative völlig überlastet. Der Berg unbearbeiteter Dossiers wird immer grösser.

Video «Blockierte Gerichte» abspielen

Blockierte Gerichte

2:46 min, aus Schweiz aktuell vom 25.4.2013

2012 sind beim Walliser Kantonsgericht gegenüber dem Vorjahr insgesamt elf Prozent mehr Fälle eingegangen. Die markanteste Zunahme betraf die öffentlich-rechtliche Abteilung. Dort gingen beinahe 500 Verwaltungsgerichtsbeschwerden ein, was eine kaum zu bewältigende Anzahl Fälle darstellt.

Ein Handwerker auf einem Dach.

Bildlegende: Dieser Walliser Hausbesitzer hat seine Baubewilligung bereits erhalten. Keystone

Die massive Zunahme sei insbesondere auf die 243 Beschwerden zurückzuführen, welche die Umweltorganisation Helvetia Nostra zwischen September und Ende Dezember wegen der Zweitwohnungsinitiative eingereicht habe, heisst es in einer Mitteilung.

Seit Anfang 2013 reichte die Organisation von Franz Weber weitere rund 200 Beschwerden zu diesem Thema ein. Die meisten Entscheide wurden ans Bundesgericht weitergezogen