Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Die Walliser Königin ist jetzt Waadtländerin

Die Ehringerkuh «Frégate», die am 11. Mai bei den Kuhkämpfen in Aproz zur neuen Königin der Walliser Königinnen gekrönt wurde, ist am Tag des Finals von einem Waadtländer Züchter gekauft worden.

Ehringerkuh Frégate und Besitzerpaar.
Legende: Königin Frégate nach dem Sieg mit ihren vormaligen Besitzern aus Salgesch. Keystone

Die Überraschung sorgt im Wallis für Aufregung: «Das ist die erste Königin, die den Kanton verlässt», sagte der neue Besitzer Patrick Perroud der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit einen Bericht der Walliser Zeitung «Nouvelliste». Seit dem Morgen klingle das Telefon des Metzgers und Züchters von Ehringerkühen aus Oulens-sous-Echallens (VD) ohne Unterbruch.

Am Dienstagabend wurde die Walliser Kuhkönigin ins Waadtland transportiert, am Mittwochmorgen ging sie zum ersten Mal mit ihrer neuen Herde auf die Weide. «Sie hat sich gut akklimatisiert», sagte Perroud, der ungefähr 25 Ehringerkühe besitzt.

Nach dem Sieg von Frégate war ein Züchterpaar aus Salgesch als Besitzer angenommen worden. Er habe Frégate aber am Tag des Finals gekauft, der Handschlag sei vor dem Final erfolgt, sagte Patrick Perroud. Er kaufte sich die Kuh «als Geschenk zum Geburtstag».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.