Zum Inhalt springen
Inhalt

Digitalisierung Kanton Wallis sichert sein audiovisuelles Erbe

In einem Pilotprojekt wurden an die 3000 Sendungen aus den Jahren 1984 bis 2005 digitalisiert und im Internet zugänglich gemacht. Ausgangspunkt war der Wunsch, das audiovisuelle Erbe des Wallis zu erhalten, wie der Kanton am Mittwoch mitteilte. Dafür arbeiteten die Mediathek Wallis und der Sender Kanal 9 seit 2015 zusammen.

Das Bundesamt für Kommunikation BAKOM und der Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz Memoriav unterstützen das Projekt.

7000 Kassetten

Da die Sendungen von 1984 bis 2005 auf Bändern archiviert worden waren, drängte sich bei diesen eine Digitalisierung auf. 7000 Kassetten wurden bearbeitet. Auf den Webseiten der Mediathek Wallis und von Kanal 9 sind die Archive für die Öffentlichkeit einsehbar.

Französischsprachige Sendungen betroffen

Vorerst enthält das Archiv ausschliesslich französischsprachige
Sendungen, da Kanal 9 erst 2009 eine deutschsprachige Sparte erhielt.
Geplant ist, mit den aktuelleren Sendungen auch Deutschschweizer
Material ins Archiv aufzunehmen. Dieses wurde bereits digital
produziert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.