Doch noch ein zentrales Gebäude für die Verwaltung in Münsingen?

Schon zweimal hat das Stimmvolk in Münsingen eine zentrale Gemeindeverwaltung abgelehnt. Trotzdem will der Gemeinderat ein weiteres Projekt vorantreiben.

Gebäude von aussen.

Bildlegende: Einer von fünf Standorten der Verwaltung an der Thunstrasse in Münsingen. Google Maps

2008 und 2012 sagte das Stimmvolk Nein. Der Gemeinderat lässt sich davon nicht beirren. Ende August schlägt er dem Parlament einen Neubau auf dem Areal des heutigen Coop vor. Die Parzelle müsste die Gemeinde noch von Coop erwerben, sie würde selber als Bauherrin auftreten. Voraussichtlich schon nächstes Jahr könnte das Volk erneut seine Meinung dazu äussern.

«Die Verwaltung ist auf fünf Standorte verteilt, bald kommt ein sechster dazu», wirbt Gemeindepräsident Erich Feller für das neue Projekt. «Die Gemeinde muss immer neue Aufgaben wahrnehmen und braucht deshalb mehr Platz.» Nur gerade ein Verwaltungsgebäude sei zudem Rollstuhlgängig.

Gemeindepräsident Feller vereint, kein Gehör für die Stimme des Volkes zu haben. «Die Bevölkerung ist nicht grundsätzlich gegen eine zentrale Verwaltung. Das Volk hat bis jetzt einfach die einzelnen Projekte nicht goutiert»