Düdingen schafft Gemeindeversammlung ab

Das Stimmvolk von Düdingen hat sich für ein Gemeindeparlament entschieden. Die Gemeindeversammlung ist Geschichte.

Flugbild von Düdingen. Häuser, Strassen.

Bildlegende: Düdingen hatte schon einmal ein Gemeindeparlament. zvg

Düdingen erhält ein Gemeindeparlament, der sogenannte Generalrat, mit 50 Mitgliedern. Das Stimmvolk hat mit 1'688 Ja-Stimmen (58,2 Prozent) zu 1'212 Nein-Stimmen (41,8 Prozent) einer Initiative zugestimmt.

Düdingen hatte schon in den 1980-er Jahren von Gesetzes wegen ein Gemeindeparlament. Nachdem das kantonale Gesetz geändert wurde, schaffte die Gemeinde das Parlament ab. Initianten haben nun 1100 Unterschriften gesammelt für die Wiedereinführung.

Düdingen ist mit 7700 Einwohnern die grösste Sensler Gemeinde. Erst Wünnewil-Flamatt hat freiwillig im Sensebezirk einen Generalrat eingeführt. Nebst Düdingen haben am Sonntag auch die französischsprachigen Gemeinden Riaz (68 Prozent) und Avry (64 Prozent) den Generalrat eingeführt.

SVP verliert Sitz

In Düdingen stand auch eine Ersatzwahl an. Die SVP verliert ihren Sitz im Gemeinderat an die CSP. Gewählt ist Anita Johner-Tschannen (CSP) mit 1'456 Stimmen. Stefan Siegenthaler (SVP) holte nur 979 Stimmen.