Ein ganz starkes Stück

Keine Textilien müssen mehr aushalten als Schwingerhosen. Und kaum einer näht sie besser als Paul Eggimann aus Sumiswald. Das Kampfkleid aus Leinen ist helvetische Handarbeit vom Feinsten, fast wie zu Gotthelfs Zeiten.

Video «Ein starkes Stück» abspielen

Ein starkes Stück

3:45 min, aus Schweiz aktuell vom 28.8.2013

Es war ein Grossauftrag für Paul Eggimann. Der Sattler durfte 100 Paar Schwingerhosen produzieren für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Burgdorf.

Mit einer Schablone schneidet Eggimann die Teile von Hand zu. Doppelt und dreifach, manchmal sogar sechs Mal rattert die Spezialmaschine über die Nähte. Heikle Stellen verstärkt der Fachmann mit Lederspickeln. Kein Wunder: Schwingerhosen müssen bis zu einer Tonne Reisskraft aushalten. Paul Eggimann versichert: «Mit meinen Hosen könnte man sogar einen Lastwagen abschleppen.»

Beige und Dunkelbraun

Den grossen Auftritt haben Paul Eggimanns Hosen dann in der Arena, wenn die «Bösen» der Schweiz in Burgdorf im Sägemehl aufeinandertreffen. Es gibt übrigens zwei Farben im Angebot: Beige und Dunkelbraun. Nicht wegen modischer Aspekte, sondern damit das Publikum die Gegner besser auseinanderhalten kann.