Ein Gesundheitszentrum auf dem Freiburger Cardinal-Areal

In der Stadt Freiburg nimmt diesen Frühling ein neues Kompetenzzentrum im Gesundheitsbereich seine Tätigkeit auf. Das Zentrum lässt sich auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Cardinal nieder.

Das Swiss Integrative Center for Human Health werde Unternehmen und Wissenschaftlern moderne Ausrüstung und spezielles Fachwissen zur Verfügung stellen - in den Bereichen Medizin, Biotechnologie oder Pharma, wie die Universität Freiburg mitteilte.

Die Universität hat das Projekt zusammen mit dem Freiburger Spital im Jahr 2012 lanciert. Das Zentrum werde kleinen und mittleren Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich zum Beispiel Spezialisten zur Seite stellen - oder es ihnen ermöglichen, einen Teil ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit auszulagern.

Ein zweiter grosser Markt werden Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstitute und Spitäler sein. Das Zentrum will sich dabei als Austauschplattform zwischen Akademikern, Ärzten und Unternehmen profilieren.

AG im Besitz der Universität

Foto von Diego Braguglia.

Bildlegende: Diego Braguglia SRF

Die erforderlichen Investitionen belaufen sich gemäss Mitteilung auf rund zwölf Millionen Franken, für welche das Zentrum ein Bankdarlehen aufnehmen wird.

Betrieben wird das Zentrum von einer Aktiengesellschaft, bei der die Universität Freiburg Mehrheitsaktionärin ist.