Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Ein Mann der Mitte für die Berner Regierung

Die EVP des Kantons Bern tritt mit dem Bernjurassier Patrick Gsteiger zu den Regierungsrats-Ersatzwahlen im kommenden Februar an. Die EVP nominierte Gsteiger einstimmig. Für die Mitteparteien soll er den Sitz von SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud erobern.

Patrick Gsteiger
Legende: Patrick Gsteiger (EVP) will für die Mitte einen Sitz in der Regierung erobern. Keystone

Der 48-jährige Patrick Gsteiger lebt in Eschert und ist heute Mitinhaber eines Ingenieurbüros im Energiebereich. Politische Erfahrung sammelte Gsteiger im Gemeinderat von Perrefitte. Von 1998 bis 2006 war er dort Gemeindepräsident. Seit 2010 gehört er dem bernischen Grossen Rat an.

Noch offen ist, wie stark der EVP-Mann von anderen Mitteparteien mitgetragen wird. Die GLP will Gsteiger unterstützen, wie Co-Parteipräsident Michael Köpfli Mitte November sagte. Der Vorstand der CVP will Ende November entscheiden. Auch mit der BDP nahm die EVP Kontakt auf und hofft, dass die Partei nebst einem bürgerlichen Kandidaten auch Gsteiger unterstützen wird.

Bei den Regierungsrats-Ersatzwahlen im Februar sind gleich zwei SP-Sitze in der Berner Regierung zu besetzen: jene von Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud. Auf dem Spiel steht ein Machtwechsel in der rot-grün dominierten Kantonsregierung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.