Zum Inhalt springen
Inhalt

Erdrutsch und Steinschlag Bahnstrecken im Kanton Freiburg und im Wallis unterbrochen

  • Ein Erdrutsch hat am Sonntagmorgen die Bahnlinie zwischen Estavayer-le-Lac und Cheyres FR unterbrochen. Die Züge können in beiden Fahrtrichtungen bis Montagnacht nicht verkehren.
  • Die Strecke der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen St. Niklaus und Täsch VS legte ein Steinschlag lahm.
  • Sowohl bei der SBB im Freiburgischen als auch bei der Matterhorn Gotthard Bahn im Wallis waren Ersatzbusse im Einsatz.

SBB-Sprecherin Donatella Del Vecchio sagte auf Anfrage, für den montäglichen Pendlerverkehr käme ein Ersatzkonzept zum Einsatz. Unterbrochen ist die Linie voraussichtlich bis Betriebsschluss am Montag um Mitternacht.

Den Unterbruch zwischen St. Niklaus und Täsch dauert gemäss Matterhorn Gotthard Bahn mindestens bis Betriebsschluss am Montag. Reisende mussten auf Ersatzbusse umsteigen und mit Verspätungen rechnen.

Grund für den Erdrutsch im Kanton Freiburg seien die überaus nassen Böden, sagt Roland Mühlebach, Meteorologe bei MeteoSchweiz, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

Steinschläge sind gemäss dem Fachmann in dieser Jahreszeit keine Seltenheit. Wasser in Felsritzen gefriert und taut tagsüber wieder auf. Das könne den Felsen lockern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.