Eröffnung des Media Markts sorgt in Bern erneut für Aufregung

Der internationale Elektronikkonzern Media Markt eröffnet in Bern am Donnerstag eine neue Filiale. In sozialen Netzwerken im Internet regt sich dagegen erneut Widerstand: Eine anonyme Gruppierung ruft dazu auf, die Eröffnung der Filiale in der alten Markthalle zu stören.

Ein Geschäft von aussen.

Bildlegende: Die alte Fassade erinnert in Bern heute noch an die ehemalige Markthalle. Christian Liechti/SRF

Kopfhörer, Laptops, Fotoapparate oder Staubsauger - in der Berner Markthalle, wo vor fast 20 Jahren der Metzger Wurst und Landwirte aus dem Seeland ihr Gemüse verkauft haben, bietet ab Donnerstag der internationale Media Markt-Konzern Elektronik an. Die Eröffnung der Filiale ist in Bern jedoch umstritten.

Eine anonyme Gruppierung ruft im Internet dazu auf, die Eröffnung zu stören. Fast 700 User haben bereits angekündigt mitzumachen. Man hoffe, dass niemand zu Schaden komme und sei mit der Kantonspolizei Bern in Kontakt, heisst es auf Anfrage beim Konzern. Auch Bernmobil bereitet sich darauf vor, dass am Abend die Tram- und Buskurse gestört werden könnten. Die Kantonspolizei will die Situation im Auge behalten.

Video «Markthalle Bern: Alle müssen raus» abspielen

Markthalle Bern: Alle müssen raus

2:24 min, aus Schweiz aktuell vom 29.2.2012

Der Widerstand gegen Media Markt ist in Bern nicht neu: Als die Liegenschaftsbesitzerin der Markthalle 2012 den Restaurants und Bars die Mietverträge kündete oder diese nicht mehr erneuerte, kam es in Bern zu einem Sturm der Entrüstung. Tausende verloren mit der Markthalle einen äusserst beliebten und erst noch zentral gelegenen Treffpunkt.

In sozialen Netzwerken wurden Gruppen gegen die Schliessung der Markthalle gegründet, mit einer Petition rund 1000 Unterschriften gesammelt und die Schliessung war auch Thema im Berner Stadtparlament.

Sendung zu diesem Artikel