Erste Eindrücke nach drei Stunden Kantonsparlament

Das Regionaljournal hat hat Kilian Baumann (Grüne) und Andrea Pieren (SVP) zum Gespräch geladen. Beide wurden Ende März neu ins bernische Kantonsparlament gewählt.

Kilian Baumann und Andrea Pieren stehen im Rathaus.

Bildlegende: Die Neo-Grossräte Kilian Baumann (Grüne) und Andrea Pieren (SVP). SRF

«Mein erster Eindruck: es war gut, spannend und viel Neues», sagte Andrea Pieren nach drei Stunden als Kantonsparlamentarierin. «Man nimmt es ganz anders wahr als als Zuschauer», ergänzt Kilian Baumann, «vor allem, was hinter den Kulissen läuft.»

Kilian Baumann ist als Mitglied der Grünen Partei Teil der linken Minderheit im Parlament. Er wolle versuchen, konstruktiv auf die Leute zuzugehen. «So erreiche ich vielleicht etwas für meine ökologischen und sozialen Anliegen.»

Andrea Pieren ist Mitglied der stärksten Partei, der SVP - mit Herzblut, wie sie sagt: «Ich stehe hinter der SVP, das ist mein Denken, das sind meine Ansichten.»