Erweiterung der Hochschule Magglingen wird konkret

Sport gewinnt in der Schweiz an Bedeutung. Der Bund will deshalb in Magglingen investieren - wie viel, ist noch unklar.

Grafik des neuen Gebäudes.

Bildlegende: Wie teuer die Erweiterung wird, ist noch nicht klar. ZVG

Die Eidgenössische Hochschule für Sport in Magglingen soll innerhalb der nächsten sechs bis zehn Jahre erweitert werden. Der entsprechende Projektwettbewerb ist bereits abgeschlossen, teilte das Bundesamt für Sport Baspo mit.

Gewonnen hat der Vorschlag des Architekturbüros Kim Strebel Architekten in Aarau. Er beinhalte ein optimales Erschliessungskonzept, integriere das Gebäude vorbildlich in den Landschaftsraum und erfülle die Anforderungen der Bauherrschaft am besten.

Grosse Nachfrage

Über die Kosten könnten erst Angaben gemacht werden, wenn ein Vorprojekt vorliege, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Projekt solle es der renommierten Institution ermöglichen, den veränderten Bedürfnissen des Sports auch in Zukunft zu genügen.

Die steigende Nachfrage seitens der Schweizer Sportverbände sowie die zukünftigen Anforderungen an ein Kompetenzzentrum dieser Art machten eine Erweiterung, beziehungsweise einen Neubau, unumgänglich.